/Wohnmobil

Woche neununddreißig!

Hallo Leute,

unsere neununddreißigste Woche mit dem Unimog (KW 01): 31.12.2021 - 06.01.2021 ist vorbei.

Freitag haben wir nichts an “Karl” gemacht. Ist ja auch der letzte Tag im Jahr gewesen.

Am Samstag haben wir versucht irgendwie einen Schaltplan zu zeichnen. Nur leider hat das nicht so funktioniert wie wir es uns vorgestellt haben. Schade. So haben wir beide erst mal aufgegeben.

Vielleicht hab ihr ja noch eine Idee, wie man ganz einfach und schnell einen Schaltplan zeichnen kann. Schreibt es uns einfach bei Facebook unter die Kommentare. Wir sind sehr gespannt darauf.

Oha, am Sonntag haben wir uns in den Koffer von “Karl” gesetzt und darüber nachgedacht, wo unsere Heizkörper hinsollen. Wir haben uns nun erst mal für 6 Stück entschieden. Mit Option für zwei weitere. So weit, so gut. Nur wie und wo werden sie befestig? Oh Mann, da fehlen also noch unter Balken für die Befestigung. Das bedeutet für mich noch mal 4 Balken zurecht sägen, bohren, schleifen und drei Mal ölen.

Geschrieben geplant auf geht es zu den neuen Balken. Am Montag bin ich dann direkt hoch zu “Karl” gegangen. Puh, was für ein Tag. Als Erstes hab ich mir die Heizungsbleche zurechtgelegt. Dabei sind zwei Varianten entstanden.

VARIANTE 1 VARIANTE 1

VARIANTE 2 VARIANTE 2

Mh, also ich tendiere zu Variante 1. Warum? Ganz einfach bei dieser Variante sind die Bögen an der rechten und linken Außenseite. Bei der Variante 2 währen diese schon im zweiten Heizkreis vom Fußboden. Ach ja, stimmt. Ich hab ja noch gar nicht erwähnt, das wir zwei Fußboden Heizkreise planen. So, nun wisst ihr das auch. Also wieder zu den Varianten. Ebenfalls ist das Zurechtschneiden der Bleche bei der Variante 1 weniger als bei der zweiten. Daher denke ich, dass es Variante 1 wird. Als nun die Lage der Bleche feststand, hab ich mir noch eine Vorlage für die letzte Korkplatte erstellen. Den diese wird doch etwas aufwendiger als die anderen. Da wir ja noch 4 Balken brauchen, die je 83 cm lang sind, hab ich mich noch daran gemacht, diese zurecht zu sägten, zu bohren, zu schleifen und zu ölten. Puha, das war es dann aber auch. Diese vier Balken brauchen wir als Unterkonstruktion für die Befestigung der Heizkörper.

Das, was ich gestern zu viel gemacht habe, hab ich nun am Dienstag zu wenig gemacht. Tja, so ist das eben. So hab ich nur die zweite Ölung auf meine 4 Balken aufgetragen und eine Korkplatte versucht zurecht zu sägen. Leider ist mir das nicht so gut gelungen. Mh, anscheinend ist es mit dem Multitool doch nicht so eine gute Idee. Ach ja, unsere Trockentrenntoiletten Korpus ist angekommen. Juhu. Sie sieht super aus und das Beste ist, sie ist auch direkt startklar für die Ölung.

Oh Mann, am Mittwoch hab ich mich als aller erstes an die dritte Ölung gemacht. So ein Mist, mir ist die Dose mit dem Öl umgegippt. Zum Glück ist nicht ganz so viel ausgelaufen. Als ich damit fertig war hab ich erstmal alles an Werkzeug in “Karl” getragen. Puh, den berg rauf und runter. Aber ich brauchen den Staubsauger, Schleifmaschine und dies und das. Denn ich versuche meine letzte Korkplatte für den ersten bereich anzupassen. Nach langer Überlegung habe ich mich dazu entschieden es mit der Handsäge zu versuchen. und was soll ich sagen. Es hat super funktioniert. Das Stück passt fast wie angekossen. Nun musste ich nur noch etwas abtragen, damit, wenn der Kork über dem Metall liegt, auch gerade ist. Denn wir haben dort ein Stück, wo noch etwas vom Metallfußboden liegt.

Das Stück mit dem Metall Das Stück mit dem Metall

Zuerst ist mir nichts Gutes eingefallen. Sägen geht nicht, mit dem Stecheisen funktioniert das leider auch nicht und einen Hobel hab ich nicht. Mh, bis mir dann eine Idee gekommen ist. Was ist mit Schleifen? Gedacht und direkt ausprobiert. Juhu, es funktioniert. Nachdem ich alles auf die Platte übertragen habe, bin ich ans Schleifen gegangen. Stück für Stück und nach einer guten Zeit passte die Platte super. Tagesziel erreicht.

Wau passt super Wau passt super

So am Donnerstag ging es dann ans Einkleben der letzten Korkplatte für den Bereich eins. Da bin ich nun mal gespannt, ob der Kleber auch auf dem Metall hält. Falls nicht, haben wir ja noch das gute Sikaflex, das hält dann auf jeden Fall. Also Kleber auftragen, ca. 30 min warten und dann die Platte auf den Boden kleben. In der zwischen Zeit hab ich den Koffer gesaugt. Da lag dann doch noch recht viel Korkstaub vom Schleifen. Nachdem der Boden dann wieder staubfrei war, hab ich damit angefangen, die Heizungsrohrlage aufzuzeichnen. Bahn für Bahn. Oh Mann, in der vierten Bahn gab es ein kleines Problem. Ich hab den Balken von der Zwischenwand nicht mit bedacht. So ein Käse. Nun muss ich da eine kleine Kurve einbauen. Na ja, so ist das. Warme Füße bekommen wir dennoch. Als die Bahnen aufgezeichnet waren, ist Mr. B dazu gekommen. Eigentlich wollten wir die restlichen vorbereiteten Balken anbringen. Nur leider ist uns gleich beim zweiten Loch der Bohrer abgebrochen und natürlich haben wir keinen Ersatz da. Da auch noch Feiertag war, konnten wir nicht mal schnell los und einen Neuen holen. Na ja, gut, dass wir ja noch andere Sachen zu tun haben. Also haben wir uns zusammen an das Fräsen der Rohrleitung für die Wasserheizung gemacht. Ich muss sagen, dass die erste Kurve nicht perfekt gefräst wurde, aber zum Glück wurde Mr. B von Kurve zu Kurve immer besser. Puh, geschafft, die Vertiefung für die Rohre sind vorbereitet. Nun nur noch mal schnell aussaugen und schon kann ich die Fußbodenblech* verlegen. Wau, sind wir gut vorangekommen. OK ich gebe zu das eins der Bleche noch zurechtgeschnitten werden muss. Aber im Großen und Ganzen sind wir fast so weit, dass wir die Heizung verlegen können. Das bedeutet endlich schön warme Füße und wir müssen nicht mehr mit dem Heizstrahler den Koffer aufheizen. Da möchte ich auch lieber nicht wissen was das kosten wird.

Guten Morgen Guten Morgen

So die “Karl” Woche ist nun wieder vorbei und was soll ich sagen! Wir sind sehr zufrieden mit unserem Stand.

Mal schauen, wie weit wir in der nächsten Woche kommen werde.

Bis dahin wünschen wir euch viel Spaß beim selber werkeln.

  • Werbung ohne Bezahlung!
Annika Bruhn

Annika Bruhn

Mein Name ist Annika Bruhn. Mein Mann,unser Hund und ich gehen sehr gerne die Natur entdecken.

Read More