/Gesundheit

Ernährung die Zweite!

Hallo Leute,

ich muss zugeben, es ist schwieriger als gedacht, seine Ernährung umzustellen.

Viel zu oft verfällt man in alte Muster wieder.

Zudem ist es für mich persönlich schwierig, mich gesund zu ernähren, wenn mein Gegenüber nicht mit zieht.

Bjarne versucht es zwar, aber bei den Vollkornprodukten ist er einfach nicht bereit, sie zu akzeptieren.

Was dazu gehört, sind Vollkorn-, Nudeln und Mehl. Er sag, dass es ihm einfach nicht schmeckt. Schade. Also versuche ich für mich dann, die Vollkornprodukte extra zuzubereiten, Bei einiges ist es in Ordnung, aber ab und an nervt es und ich verfalle in alte Muster wieder.

Das Gute ist, dass es nur das Abendessen ist, was schwierig ist.

Oder wie bei uns nun im Urlaub. Da haben wir nicht darauf geachtet, was wir essen. Wenn ich ehrlich bin, war es auch etwas schwierig, da ich Französisch nicht verstehe. Also konnte ich nicht genau lesen, was wo drinnen ist. Aber das ist nur eine Ausrede. Ehrlich gesagt haben wir einfach das gegessen, worauf wir lust hatten. Aber nach dem Urlaub habe ich versucht, mehr darauf zu achten.

Hier gebe ich euch meinen Essensplan.

Frühstück

Zum Frühstück esse ich selbstzusammengestelltes Müsli. Zutaten: 4 EL Haferflocken

1/2 Banane

1 TL Leinsamen

ein paar Walnüsse

ca. 10 Rosinen (kann mal mehr und mal weniger sein)

und Milch

Müsli Gesicht

Am Wochenende gibt es dann Brötchen mit Käse, Rührei oder gekochtes Ei, Frischkäse oder Quark mit Marmelade.

Bei den Brötcjen haben Wie zum Beispiel Quarkbrötchen einmal gemacht. Die sind super lecker.

Quarkbrötchen

Zutaten: 250g Quark

250g Weizenvollkornmehl

6 EL Öl

1 Paket Backpulver

1/2 TL Salz

1 TL Honig

1 Ei

Eigelb zum Bestreichen

Zubereitung:

Alles zusammen in eine Schüssel geben und gut verkneten. 16 Brötchen formen und mit Eigelb bestreichen. Nach Belieben noch mit Mohn, Sesam, Sonnenblumkernen, Kümmel oder groben Salz bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei Ober- und Unterhitze 225 °C für 15-25 min backen.

Snack vormittags

Da habe ich mich für 20 Mandeln entschieden. Das klappt in der Woche ganz gut. Nur leider ist die Routine am Wochenende noch nicht da. So das ich es immer wieder vergesse, dass ich einen Snack zu mir nehmen sollte. Hoffentlich bekomme ich das bald hin.

Mittagessen

Da versuche ich, Salate mit zu nehmen.

Der erste Salat ist von “Juliefeelgoogs: Bunter Vollkornnudelsalat ”. Der schmeckt richtig super und ist fix fertig. Sogar Bjarne mag ihn. OK mit normalen Weizennudeln zwar, aber dennoch.

Mein zweiter Salat hab ich mal vor längeren bei “Stylish-living ” gefunden und mir ausgedruckt. Nun habe ich ihn ausprobiert und bin sehr begeistert. Ich habe ihn mit Vollkornfarfalle zubereitet und was noch anders bei mir war ist, dass ich die Pinienkerne weggelassen habe. Dennoch hat er super geschmeckt. Bjarne hat ihn nicht probiert. Daher kann ich euch nicht sagen, ob er ihm auch schmeckt.

Salat mit zur Arbeit nehmen geht ganz gut. Ich denke, ich werde dabei bleiben.

Snack Nachmittag:

Der Snack ist leider immer etwas mehr. Immer wenn Bjarne Home Office macht, essen wir zusammen. Meisten Toastbrot oder Brötchen. Ich versuche, ein Brötchen zu essen und das dann mit Quark und Gurke, Käse oder Frischkäse von Buko zu essen.

Abendbrot

Oh man das ist immer so eine Sache. Mal haben wir viel Hunger und mal wenig. Kommt immer auf die Temperaturen drauf an. Wenn es so warm ist, haben wir meistens nur eine Kleinigkeit gegessen wie Toast, Müsli oder Quark mit Granola und Früchten. Aber wenn wir richtig hunger haben, dann gibt es schon mal was Richtiges. Ehrlich gesagt hab ich mir das nicht aufgeschrieben, weil ich es nicht ganz clean war. Aber nun werden die Temperaturen langsam wieder angenhemen, so das man auch wieder richtig kochen kann. Ich werde nun versuchen mehr Gemüse in unseren Essensplan einzubauen. Bin gespannt ob es mir gelinkt. In einem Monat berichte ich euch, wie es gelaufen ist.

Bis dahin wünsche ich euch viel Erfolg bei eurer Ernährung.

Annika Bruhn

Annika Bruhn

Mein Name ist Annika Bruhn. Mein Mann,unser Hund und ich gehen sehr gerne die Natur entdecken.

Read More